Wie fing alles an?

Lachyoga ist ein Training, das 1995 von dem indischen Arzt Dr. Madan Kataria und seiner Frau Madhuri entwickelt  wurde. Nachdem Dr. Kataria durch Recherchen für einen Vortrag über die gesundheitliche Wirkung des Lachens bewusst geworden war, wie förderlich Lachen für unser Wohlbefinden ist, suchte er nach einer Möglichkeit, Menschen das Lachen näherzubringen. Da das Erzählen von Witzen nicht immer zum gewünschten Resultat führte, beschloss er, das grundlose Lachen in den Vordergrund des Trainings  zu stellen.

Seit den Anfängen hat sich die Lachyogabewegung weltweit entwickelt, sodass es inzwischen 10.000 Lachclubs in 100 Ländern der Welt gibt!

Wie wirkt Lachyoga?

Quelle: Google Smileys zum Kopieren

Dieses Training beschwingt in jeder Übungseinheit Körper, Geist und Seele und versetzt somit die Übenden unweigerlich in gute Laune, erfrischt, belebt und fördert den Kontakt zu anderen. Es hat nachweislich einen regulierenden Einfluss auf  den Blutdruck, fördert die Sauerstoffzufuhr zu den Zellen, erhöht die Anzahl der T-Helferzellen und der T-Killerzellen und stärkt somit unser Immunsystem. Daneben reinigt und stärkt es die Atmungsorgane und baut Stress ab.

Grundlos lachen? Wie geht das?

In den Lachyogastunden führen wir Lach-, Dehn- und Atemübungen durch sowie spielerische, rhythmische und pantomimische Aktivitäten.

Wir beginnen mit initiiertem Lachen, das im Laufe der Übungseinheit in echtes Lachen übergeht.

Lachyoga bietet Ihnen die Möglichkeit frei herauszulachen – und auch wenn Ihnen einmal gar nicht zum Lachen ist, sich von den anderen Gruppenmitgliedern anstecken zu lassen und den  unaufhörlichen Gedankenstrom für eine Weile zu unterbrechen.

… und wie es in einem indianischen Sprichwort heißt: Lachen ist die Musik der Seele.

Quelle: Privates Foto

Und für wen ist es geeignet?

Lachyoga ist grundsätzlich für jeden geeignet. Kinder, Erwachsene jeden Alters können am Lachyogakurs teilnehmen. Sollten Sie allerdings im ersten Trimester einer Schwangerschaft sein oder innerhalb von weniger als drei Monaten eine OP gehabt haben, an akutem Bluthochdruck leiden oder einer akuten Viruserkrankung, dann sollten Sie bis auf Weiteres auf  die Ausübung von Lachyoga verzichten.

Weitere Informationen auf Anfrage.

Basisseminar

Für alle, die Lachyoga und seine Philosophie gern kennenlernen würden, aber (noch) keine Zeit haben, regelmäßig an Treffen teilzunehmen, bietet dieses Basisseminar einen wunderbaren Einstieg in das intensive Lachen und einen ersten Eindruck von seiner Wirkung.